Neues "Private-Equity" Gesetz - Fairer Wettbewerb

20.07.2007

Hannover

Das Unternehmensbeteiligungsgesellschaftengesetz (UBGG) aus dem Jahr 1987 bedarf der Novellierung. Die Hoffnung auf eine umfassende Neuregelung wird sich jedoch trotz guter Argumente voraussichtlich nicht erfüllen. Die Bundesregierung strebt statt dessen an, ein zusätzliches Wagniskapitalgesetz (WKB) zu schaffen. Gründe für die Befassung mit der Materie sind die Ungleichbehandlung in- und ausländischer Fonds im Hinblick auf Kontrolle sowie steuerliche und rechtliche Rahmenbedingungen. Da letztere nicht dem UBGG unterliegen und fiskalische Vorteile genießen, tun sich deutsche PE-Gesellschaften schwer, ausländisches Kapital für die gezielte Mittelstandsfinanzierung einzuwerben.

Download des Artikels | 241 kb

Downloads

Unsere aktuelle Pressemappe sowie Logodaten und die Unternehmensbroschüre finden Sie hier.

Pressekontakt